NRW

Erneut Geldautomaten gesprengt: Dramatische Szenen in Hagen

Kriminalität

Freitag, 24. April 2020 - 12:00 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Krefeld/Hagen. Panzerknacker im Akkordmodus: Erneut sind in Nordrhein-Westfalen zwei Geldautomaten in die Luft geflogen. Die Explosionen ereigneten sich in der Nacht zum Freitag in Krefeld und Hagen. In Hagen kam es danach zu dramatischen Szenen, wie die Polizei berichtete.

Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild

Offenbar hatte ein 62 Jahre alter Autofahrer auf eigene Faust versucht, die Gangster zu stoppen. Mit seinem Wagen rammte er frontal die wartende Fluchtlimousine. Einer der mutmaßlichen Täter raste mit dem schwer beschädigten Wagen davon, zwei weitere türmten zu Fuß und konnten zunächst trotz Hubschraubereinsatz entkommen.

Streifenwagen nahmen die Verfolgung des Fluchtwagens auf und am Autobahnkreuz Wuppertal-Nord kam es dabei erneut zu einer Kollision, die die Flucht diesmal beendete. Ein 34-jähriger Niederländer mit nordafrikanischer Abstammung sei festgenommen worden, berichtete ein Polizeisprecher. Der Audi samt Beute und Chemikalien wurden sichergestellt. Der Streifenwagen und das Fluchtauto wurden abgeschleppt.

In Krefeld entkamen die Täter offenbar mit Beute. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und eine Limousine davonfahren sehen. In der betroffenen Bankfiliale entstand nach erstem Anschein enormer Sachschaden. Nach Angaben des Landeskriminalamts sind die jüngsten Sprengattacken in diesem Jahr bereits die Fälle 71 und 72. Im Vorjahr waren zu diesem Zeitpunkt erst 30 Fälle gezählt worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Erneut Geldautomaten gesprengt: Dramatische Szenen in Hagen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha