NRW

Erneut Schüsse auf Geldautomaten-Sprenger

Kriminalität

Freitag, 20. Mai 2022 - 11:54 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Ibbenbüren. Erneut sind nach der Explosion eines Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen Schüsse gefallen. Gegen 3.30 Uhr am Freitagmorgen hätten Gangster einen Geldautomaten im münsterländischen Ibbenbüren gesprengt, teilte die Polizei in Münster am Freitag mit.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Um den Tätern den Fluchtweg abzuschneiden, habe die Polizei die nahe gelegene Auffahrt auf die Autobahn 30 Richtung Niederlande gesperrt. Tatsächlich sei bald ein Auto erschienen, habe die Polizeisperre auf dem Grünstreifen umfahren und dabei auf einen Beamten zugehalten.

Der Beamte habe sich durch einen Sprung zur Seite retten müssen und dann mehrere Schüsse auf den Richtung Amsterdam davonrasenden Wagen abgefeuert. Eine Mordkommission habe die Ermittlungen aufgenommen.

Einen Tag zuvor waren nach der Sprengung eines Geldautomaten in Castrop-Rauxel ebenfalls Schüsse gefallen. Eine Streife war sehr schnell vor Ort und hatte an der betroffenen Sparkassen-Filiale drei Verdächtige überrascht.

Ein mutmaßlicher Automatensprenger wurde von einer Polizeikugel getroffen und verletzt. Die beiden anderen Verdächtigen flohen in einem Auto.

© dpa-infocom, dpa:220520-99-365509/2

Ihr Kommentar zum Thema

Erneut Schüsse auf Geldautomaten-Sprenger

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha