NRW

Erneut schwerer Lkw-Unfall auf A1

Verkehr

Montag, 9. Juli 2018 - 22:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Ein schwerer Lastwagen-Unfall hat am Montagabend erneut den Autobahn-Verkehr auf der A1 bei Hagen für mehrere Stunden lahmgelegt. Ein Mann starb, ein weiterer wurde lebensgefährlich verletzt. Zuvor seien vier Lastwagen an einem Stauende aufgefahren, sagte ein Sprecher der Polizei Dortmund. Zunächst konnte die Identität der Männer wegen der Schwere des Unfalls nicht geklärt werden. Die Fahrbahn in Richtung Köln müsse wegen Bergungsarbeiten noch bis mindestens 1.00 Uhr gesperrt bleiben, sagte der Sprecher.

Bereits am Mittag war die Autobahn 1 bei Wuppertal stundenlang gesperrt worden, nachdem ein Lastwagen auf einen mit Kohlenstaub beladenen Silozug aufgefahren war. Ein Lkw-Fahrer erlitt laut Polizei eine Vergiftung. Der andere Fahrer blieb unverletzt. Die Beamten schätzten den Schaden auf 100 000 Euro.

Erst eine halbe Stunde vor dem Unfall bei Hagen waren die Fahrbahnen wenige Kilometer weiter bei Wuppertal freigegeben worden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.