Erste Kontrollen der Ausgangsbeschränkungen: Keine Verstöße

dpa/lnw Düsseldorf. In den Ruhrgebietsstädten Bochum und Essen hat es wegen hoher Corona-Inzidenzen erste Kontrollen der seit Samstag ab Mitternacht erstmals geltenden Ausgangsbeschränkungen gegeben. Teils war die Polizei in dem Zeitraum von 0 Uhr bis 5 Uhr morgens gezielt unterwegs, wie es aus Bochum hieß. Auch in Essen war die Polizei laut einem Sprecher in der Nacht verstärkt aufgestellt. Es habe aber keine Einsätze aufgrund von Verstößen gegen die neuen Regelungen gegeben.

Erste Kontrollen der Ausgangsbeschränkungen: Keine Verstöße

Ein Polizei-Schild hängt an einem Polizeipräsidium. Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

In Düsseldorf treten die Regelungen erst ab Samstagabend 22 Uhr in Kraft, wie ein Sprecher der Stadt am Samstag mitteilte. Ab da begännen auch die Kontrollen. Aus Mönchengladbach lagen zunächst noch keine Angaben vor.

© dpa-infocom, dpa:210424-99-335726/2