NRW

Erstes Training mit Wolf, Hermann und Co-Trainer Moreira

Fußball

Mittwoch, 24. März 2021 - 15:13 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Leverkusen. Der neue Cheftrainer Hannes Wolf hat zur ersten Einheit beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen am Mittwoch gleich einen weiteren Assistenten neben dem Veteranen Peter Hermann präsentiert. Unterstützen wird das Trainerteam auch Miguel Moreira. Der Werksclub gab am Morgen die Verpflichtung des 37-Jährigen bekannt, der zuvor die U17 von Borussia Dortmund betreute. „Miguel Moreira hat in der Vergangenheit sehr vertrauensvoll und erfolgreich mit Hannes Wolf zusammengearbeitet und seine Kompetenzen eingebracht“, erklärte Sportdirektor Simon Rolfes.

Hannes Wolf blickt in die Runde. Foto: Yorick Jansens/BELGA/dpa/Archivbild

Wolf hat die Nachfolge des entlassenen Peter Bosz angetreten und zunächst bis zum Saisonende die Freigabe vom Deutschen Fußball-Bund erhalten, bei dem er die U18 betreute. Er war am Dienstag zusammen mit dem ehemaligen Münchner und Leverkusener Co-Trainer Hermann vorgestellt worden.

Moreira hat Wolf beim VfB Stuttgart und beim belgischen Erstligisten KRC Genk assistiert. „Darüber hinaus spricht Miguel neben Deutsch fließend Portugiesisch, Spanisch, Französisch und Englisch ­ ein großes Plus im multikulturell geprägten Profifußball“ betonte Rolfes.

Bei strahlendem Sonnenschein standen Wolf bei der ersten Einheit in der Länderspielpause 14 Profis und sieben Nachwuchsspieler zur Verfügung. Bayer Leverkusen hat in den vergangenen 17 Pflichtspielen unter Bosz nur vier Siege verbucht und vor den letzten acht Bundesligaspielen der Saison sieben Zähler Rückstand auf einen Champions-League-Platz.

© dpa-infocom, dpa:210324-99-953594/2

Ihr Kommentar zum Thema

Erstes Training mit Wolf, Hermann und Co-Trainer Moreira

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha