Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Erstmals in China: „Toten Hosen“ an Großer Mauer umjubelt

Musik

Samstag, 21. April 2018 - 20:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Peking.

Die deutsche Band „Die Toten Hosen“ treten während des „Yugong Yishan“-Musikfestivals auf. Foto: Jan Grüschow

Anzeige

Bei dem ersten Konzert der „Toten Hosen“ in China ist die Rockband um Sänger Campino umjubelt worden. Die Düsseldorfer traten am Samstag auf einem Musikfestival vor den Toren Pekings auf. Unweit der Großen Mauer bei Yanqing spielte die Gruppe als eine der Hauptattraktionen der zweitägigen Veranstaltung. Schlechtes Wetter mit Dauerregen und Wind beeinträchtigte den ersten Tag des Open-Air-Festivals, auf dem ein Dutzend Gruppen spielen. Die 1982 gegründeten „Toten Hosen“ waren nicht die einzigen Vertreter aus Deutschland. So boten die „The Notwist“ aus Oberbayern ausgefeilten Indierock.

Ihr Kommentar zum Thema

Erstmals in China: „Toten Hosen“ an Großer Mauer umjubelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige