NRW

Erzbistum Köln: Neues Missbrauchsgutachten wird vorgestellt

Kirche

Donnerstag, 18. März 2021 - 02:04 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Der Strafrechtler Björn Gercke stellt heute ein brisantes Gutachten zum Umgang des Erzbistums Köln mit sexuellem Missbrauch vor. Kardinal Rainer Maria Woelki hat den Juristen damit beauftragt. Ein erstes Gutachten hatte Woelki nicht veröffentlicht; er führte dafür rechtliche Bedenken an.

Das Erzbischöfliche Haus, der Sitz des Erzbischofs in Köln. Foto: Oliver Berg/dpa

Bekannt ist, dass das erste Gutachten das Verhalten des früheren Kölner Personalchefs Stefan Heße - heute Erzbischof von Hamburg - kritisch beurteilt. Heße bestreitet die Vorwürfe.

Gercke hat vorab bereits mitgeteilt, dass sein Gutachten mehr als 300 Opfer und über 200 Beschuldigte aufführt. Er begann seine Recherchen im Jahr 1975. Woelki hat gesagt, dass er Führungskräfte des Erzbistums eventuell vorläufig von ihren Aufgaben entbinden wolle, falls sie durch das neue Gutachten belastet werden sollten.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-863977/2

Ihr Kommentar zum Thema

Erzbistum Köln: Neues Missbrauchsgutachten wird vorgestellt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha