Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Erzbistum Köln steigert Erträge 2019 um fast drei Prozent

Kirche

Sonntag, 21. Juni 2020 - 13:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Das Erzbistum Köln hat im vergangenen Jahr seine Erträge um 2,8 Prozent steigern können. Das teilte das Bistum am Samstag mit, nachdem der Kirchensteuer- und Wirtschaftsrat den Jahresabschluss festgestellt hatte. Demnach verbesserte sich das Ergebnis im Vergleich zu 2018 um 8,8 Millionen Euro und ergab einen Jahresüberschuss von rund 31,4 Millionen Euro. Maßgeblich dafür seien die positive Entwicklung der Kirchensteuereinnahmen und der begrenzte Anstieg der Aufwendungen.

Turmspitzen des Kölner Doms. Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild

Die Aufwendungen des vergangenen Jahres lagen bei 915,7 Millionen Euro - und damit 1,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Dies seien täglich 2,5 Millionen Euro „für seine weit in die Gesellschaft reichenden Aufgaben in Seelsorge, Caritas, Bildung und für Menschen in Not.“

Die Corona-Pandemie unterbricht diese Entwicklung jedoch: Das Erzbistum Köln rechnet mit einem spürbaren Rückgang des Kirchensteueraufkommens von bis zu 10 Prozent. Dies führe im laufenden Wirtschaftsjahr zu einem Jahresfehlbetrag von bis zu 50 Millionen Euro.

Ihr Kommentar zum Thema

Erzbistum Köln steigert Erträge 2019 um fast drei Prozent

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha