NRW

Es wird noch kälter: Bis zu minus zehn Grad in der Nacht

Wetter

Donnerstag, 22. Februar 2018 - 10:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Sonne satt, aber klirrende Kälte: In Nordrhein-Westfalen sacken die Temperaturen noch weiter ab. Zu Beginn der kommenden Woche kann das Thermometer in der Nacht auf minus fünf bis minus zehn Grad runter gehen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstag mit. „Es ist die bislang kälteste Phase in diesem Winter“, sagte ein Meteoreologe. Tagsüber liegen die Temperaturen gerade noch um den Gefrierpunkt. Starker Wind mit Geschwindigkeiten bis zu 30 Stundenkilometern sorge zudem dafür, dass es sich noch kälter anfühle. Am Wochenende liegen die Temperaturen am Tag noch um fünf Grad.

Eiskristalle haben sich auf einem Blatt gebildet. Foto: Federico Gambarini

Freuen dürfen sich die Menschen über Sonne und einen blauen Himmel. Der DWD rechnet mit zwischen sechs und neun Sonnen-Stunden am Tag. Nur im Osten und Nordosten des Landes, zum Beispiel im Münsterland, bilden sich vereinzelt Wolken. Schnee falle - wenn überhaupt geringfügig - erst am Anfang der kommenden Woche. Am Montag und Dienstag könnte es maximal ein bis zwei Zentimeter Neuschnee geben, sagte ein Meteoreologe.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.