NRW

Essener OB fordert stadtteilscharfe Daten über Ungeimpfte

Gesundheit

Samstag, 30. Oktober 2021 - 08:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen (CDU) hat sich angesichts der rasant steigenden Corona-Zahlen für eine stadtteilscharfe Erhebung der Zahlen der Ungeimpften ausgesprochen. „Auch wir in Essen stellen fest, dass die vierte Welle läuft - eine Welle der Ungeimpften“, sagte Kufen der „Rheinischen Post“ (Samstag). Bei Vielen, die noch nicht geimpft seien, sei es „ganz banal die Bequemlichkeit, die sie bislang davon abgehalten hat“. Der Impfstoff müsse zu den Menschen gebracht werden.

Thomas Kufen (CDU). Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild

Ein „riesiges Problem“ sei aber, dass die Städte keine Daten hätten, wo es noch Ungeimpfte gebe. „Wir stochern da im Nebel. Eigentlich müssten wir diese Information stadtteilscharf vorliegen haben, um unsere Angebote entsprechend auszubauen.“ Das könnte auch völlig anonymisiert erfolgen, sagte der CDU-Politiker. Derzeit liefen die dezentralen Impfaktionen dagegen „auf gut Glück“, aufgrund von Erfahrungswerten oder wegen einer hohen Zahl von Infektionen in den betroffenen Vierteln. Dabei ließen sich immer noch viele Menschen auf direkte Ansprache hin impfen.

© dpa-infocom, dpa:211030-99-794983/2

Ihr Kommentar zum Thema

Essener OB fordert stadtteilscharfe Daten über Ungeimpfte

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha