NRW

Essener Transplantationszentrum darf Arbeit fortsetzen

Kriminalität

Montag, 17. September 2018 - 17:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Essen.

Während einer Operation wird einem Spender ein Organ entnommen. Foto: Jan-Peter Kasper/Archiv

Das Transplantationszentrum der Essener Uniklinik darf trotz mutmaßlicher Unregelmäßigkeiten bei Lebertransplantationen seine Arbeit fortsetzen. Es habe nach wie vor einen wichtigen Versorgungsauftrag, sagte Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in einem Interview der „Rheinischen Post“ (Montag). Laumann hatte nach der Verhaftung des Direktors der Transplantationschirurgie vor zwei Wochen eine Überprüfung des Zentrums angekündigt. Es müsse geklärt werden, ob das Zentrum noch in der Lage sei, seinen Versorgungsauftrag wahrzunehmen oder aus dem Krankenhausplan des Landes herausgenommen werden muss, hatte der Minister erklärt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.