NRW

„Europäische Geschichte“: Ausstellung zum Ende des Bergbaus

Ausstellungen

Mittwoch, 25. April 2018 - 16:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Mehr als 200 Jahre europäische Bergbaugeschichte beleuchtet die Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle“, die von Freitag an auf dem Unesco-Welterbe Zollverein in Essen zu sehen ist. Anlass ist das Ende der Kohleförderung in Deutschland. Im Dezember werden die beiden letzten noch fördernden Steinkohlezechen in Bottrop und Ibbenbüren geschlossen.

Für die Ausstellung haben sich das Ruhr Museum in Essen und das Deutsche Bergbaumuseum zusammengetan. Gezeigt werden die rund 1200 Exponate aus fast allen europäischen Kohleregionen in spektakulären Ausstellungsräumen, der Mischanlage der ehemalige Kokerei. Die Ausstellung betont die europäische Dimension des Bergbaus. Sie hat deshalb den Untertitel „Eine europäische Geschichte“.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.