Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Ex-Geheimagent Mauss: Richter wollen Urteil sprechen

Prozesse

Donnerstag, 5. Oktober 2017 - 00:12 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bochum. Der Steuerprozess gegen den legendären Ex-Agenten Werner Mauss geht zu Ende. Die Staatsanwaltschaft fordert über sechs Jahre Haft, die Verteidiger Freispruch. Jetzt wollen die Richter ein Urteil sprechen.

Der ehemalige Geheimagent Werner Mauss. Foto: Katja Lenz/Archiv

Anzeige

Das Bochumer Landgericht will am Donnerstag (10.00 Uhr) das Urteil im Steuerstrafprozess gegen Ex-Geheimagent Werner Mauss verkünden. Dem 77-Jährigen wird vorgeworfen, unter einem Tarnnamen hohe Vermögenswerte im Ausland versteckt und so zwischen 2002 und 2011 knapp 14 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Mauss bestreitet das. Er behauptet, dass ihm die meist in Stiftungen angelegten Millionen nicht zuzurechnen seien. Es handele sich vielmehr um einen Fonds ausländischer Geldgeber, um seine geheimen Agententätigkeiten zu finanzieren. Die Staatsanwaltschaft hat sechs Jahre und drei Monate Haft beantragt. Mauss selbst und seine Verteidiger hoffen auf einen Freispruch.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige