NRW

Ex-Schalke-Trainer Magath fordert lange Sperre für Nübel

Fußball

Montag, 16. Dezember 2019 - 09:08 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Gelsenkirchen. Nach dem heftigen Foul von Schalkes Torhüter Alexander Nübel im Spiel gegen Eintracht Frankfurt am Sonntag (1:0) hat der frühere Meistertrainer Felix Magath eine lange Strafe gefordert. „Für so ein Foul sollte es Minimum sechs Wochen Sperre geben. Das sollte ihm eine Lehre sein. Die Gesundheit des Gegenspielers war in Gefahr“, sagte der einstige Schalker Bundesliga-Coach in der Sendung Sky90. Es sei ihm ein Rätsel, warum der 23-Jährige so weit aus dem Tor gekommen sei.

Der ehemalige Bundesliga-Fußballtrainer, Felix Magath. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Nübel hatte den Frankfurter Mijat Gacinovic mit hohem, gestreckten Bein außerhalb des Strafraums am Brustkorb getroffen. Der Eintracht-Profi hat nach einer ersten Diagnose eine schwere Rippenprellung erlitten. Nübel war für sein Foul in der 66. Minute des Feldes verwiesen worden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.