NRW

Expertin: Bei Alternativen zur Kohle sieht es „mau“ aus

Energie

Freitag, 17. Januar 2020 - 09:38 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die Energieexpertin Claudia Kempfert hat angesichts des Kohleausstiegs-Fahrplans von Politik und Kraftwerksbetreibern einen schnelleren Ausbau der erneuerbaren Energie gefordert. Beim Ausbau der Alternativen zur Kohle in NRW sehe es „sehr mau“ aus, sagte die Wissenschaftlerin vom Deutschen Institut der Wirtschaft am Freitag dem WDR. „Wir brauchen einen wesentlichen schnelleren Ausbau der Erneuerbaren Energien. Das Ausbautempo muss mindestens verdreifacht werden“, forderte sie.

Die Begrenzungen für Solarenergie müssten aufgehoben und die Abstandsregelungen zwischen Wohnbebauung und Windkraftanlagen abgeschafft werden, damit mehr Anlagen gebaut werden könnten. „Gerade in Nordrhein-Westfalen tut man sich sehr schwer damit, da muss echt noch viel aufgeholt werden.“ Ein Gesetzentwurf des Bundeswirtschaftsministers sieht vor, dass künftig zwischen neuen Windrädern und Wohnsiedlungen mindestens 1000 Meter Abstand sein müssen. In NRW gelten sogar 1500 Meter Abstand.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.