NRW

Explosion in Friseurgeschäft: Kriminalpolizei ermittelt

Explosionen

Samstag, 14. November 2020 - 13:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Ein lautstarker Knall, kaputte Scheiben und ein kurzzeitiger Brand: Nach einer Explosion in einem Friseurgeschäft in Essen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Hintergründe seien noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Die komplette Fensterfront sei entglast worden. Was genau im Laden zu Schaden kam, war zunächst nicht bekannt.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Anwohner hatten am späten Freitagabend zerberstende Scheiben sowie einen lauten Knall gehört und daraufhin den Notruf alarmiert, wie die Polizei mitteilte. Zudem seien Rauchschwaden zu sehen gewesen. Es habe kurzzeitig gebrannt, sagte der Sprecher.

Zeugen sagten aus, dass zwei Männer vom Ort geflüchtet sein sollen. Einer der Tatverdächtigen soll dabei eine schwere Tüte unter dem Arm gehabt haben, hieß es. Eine Fahndung wurde eingeleitet. Am Tatort stellte die Polizei eine unbekannte Substanz fest, die mutmaßlich die Explosion verursacht haben könnte.

Ihr Kommentar zum Thema

Explosion in Friseurgeschäft: Kriminalpolizei ermittelt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha