Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

FC-Coach Ruthenbeck vor Stöger-Wiedersehen: „Wir sind heiß“

Fußball

Donnerstag, 1. Februar 2018 - 14:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Nach zehn Zählern aus den zurückliegenden vier Spielen hat der Bundesliga-Tabellenletzte 1. FC Köln die Chance, punktemäßig mit dem Hamburger SV gleichzuziehen. „Wir sind heiß“, sagte FC-Trainer Stefan Ruthenbeck mit Blick auf ein besonderes Fußballspiel an diesem Freitag (20.30 Uhr/Eurosport): Borussia Dortmund kommt mit Ruthenbeck-Vorgänger Peter Stöger in das mit 50 000 Besuchern ausverkaufte RheinEnergieStadion.

Der Kölner Trainer Stefan Ruthenbeck lächelt. Foto: Federico Gambarini

Nicht nur sportlich ist es ein interessantes Duell zwischen dem erstarkenden Abstiegskandidaten Köln und den in der Rückrunde bei drei Remis noch sieglosen Dortmundern. „Ich freue mich riesig darauf“, bemerkte Ruthenbeck zur Stöger-Rückkehr in die Domstadt. Für den 45-Jährigen ist eines aber von noch höherer Bedeutung: „Wir brauchen Siege. Wer da kommt, ist relativ egal“, bemerkte er vor dem Aufeinandertreffen mit dem Tabellensechsten.

Anzeige

„Wir freuen uns auf ein packendes Duell“, sagte der FC-Coach. Er intervenierte indes gegen das Gerede, die Borussia habe eine Flaute: „Ich wehre mich ein bisschen dagegen zu sagen, dass Dortmund eine Krise hat.“

Beim FC könnte neben dem gelbgesperrten Lukas Klünter auch Yuya Osako ausfallen. Der japanische Angreifer ist erkältet. Dafür stehen die im Heimspiel gegen Augsburg verletzt ausgewechselten Profis Christian Clemens und Marco Höger wieder zur Verfügung. Lukas Klünter fehlt wegen seiner fünften Gelben Karte.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige