NRW

FCK will in Münster nachlegen: Torjäger Thiele selbstbewusst

Fußball

Mittwoch, 30. Januar 2019 - 14:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lrs Kaiserslautern. Der 1. FC Kaiserslautern will bei Preußen Münster an den erfolgreichen Start in die Restrunde anknüpfen. „Wir wollen offensiv ausgerichtet ins Spiel gehen und mutig auftreten“, kündigte Trainer Sascha Hildmann am Mittwoch an. Nach dem 2:0-Heimerfolg in der 3. Fußball-Liga gegen die SG Sonnenhof Großaspach soll im ersten Auswärtsspiel des Jahres der nächste Sieg folgen, um vielleicht doch noch im Aufstiegsrennen mitmischen zu können.

Kaiserslauterns Torjäger Timmy Thiele jubelt über ein Tor zum 2:0. Foto: Uwe Anspach/Archiv

Angesichts von elf Zählern Rückstand auf den Relegationsplatz muss Kaiserslautern am Freitagabend (19.00 Uhr/Sky) aber eine Siegesserie starten. „Wir sind gut beraten, uns nur auf das nächste Spiel zu fokussieren. Wir haben jetzt ein Spiel gewonnen, für unsere Ansprüche ist das aber nicht genug“, sagte Hildmann. Große Hoffnungen ruhen auf Torjäger Timmy Thiele, der nach einer enttäuschenden Hinrunde zuletzt in zwei Spielen hintereinander erfolgreich war. „Wir wissen um seine Qualität und hoffen, dass der Bann gebrochen ist. Sein Selbstvertrauen ist zurück“, erklärte Hildmann.

Entspannt hat sich auch die Personalsituation. Der zuletzt gesperrte Janek Sternberg steht wie Hendrick Zuck wieder zur Verfügung. Auch bei den noch angeschlagenen Abwehrspielern Kevin Kraus (Meniskusquetschung) und Lukas Gottwalt (Patellasehnenprobleme) besteht die Hoffnung auf einen Einsatz. Einzig Mads Albaek (Muskelfaserriss), Lukas Spalvis (Reha nach Knorpelschaden) und Dylan Esmel (Reha nach Kreuzbandriss) fehlen weiterhin.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.