NRW

FDP-Generalsekretär: Längere Nutzung von Braunkohle prüfen

Konflikte

Freitag, 1. April 2022 - 06:52 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Berlin. In der Energiekrise hat sich der designierte FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai dafür ausgesprochen, eine längere Nutzung der Braunkohle zu prüfen. Im Koalitionsvertrag stehe zwar, dass der Ausstieg aus der Kohleverstromung idealerweise bis 2030 gelingen solle, sagte Djir-Sarai dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Freitag). Die Folgen des Ukraine-Krieges machten ideale Lösungen aber sehr schwierig. „Wir sollten dringend prüfen, ob wir auf die Braunkohle länger angewiesen sein werden als bislang geplant.“

Bijan Djir-Sarai (M) auf der Pressekonferenz seiner Vorstellung. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

© dpa-infocom, dpa:220401-99-753332/3

Ihr Kommentar zum Thema

FDP-Generalsekretär: Längere Nutzung von Braunkohle prüfen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha