Fahrer auf Kokain: Ferkel-Transporter auf A30 stillgelegt

dpa/lnw Münster.

Mehr als 1700 Ferkel auf dem Laster - und der Fahrer unter Drogen. Die Polizei hat auf der A30 im Münsterland einen Tiertransporter aus den Niederlanden gestoppt, dessen Fahrer nach eigenen Angaben Kokain konsumiert hatte. Im Transporter befanden sich 1745 Ferkel im Alter von fünf Wochen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Bei der Kontrolle am Mittwoch auf einem Rastplatz seien den Beamten weitere Mängel am Fahrzeug aufgefallen: Überlänge, illegale Beleuchtung und Verstöße gegen Lenk- und Ruhezeiten. Die Weiterfahrt wurde zunächst untersagt. Nach Beseitigung der technischen Mängel habe ein Ersatz-Fahrer den Transporter noch am selben Tag abgeholt. Fahrer und Halter erwarten nach Polizeiangaben Bußgelder von mehr als 1500 Euro.