Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Fall Schulze Föcking: Opposition will U-Ausschuss

Landtag

Donnerstag, 17. Mai 2018 - 14:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Nach der Hacker-Affäre um die einstige Agrarministerin Christina Schulze Föcking (CDU) will die Opposition mit einem Untersuchungsausschuss Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) ins Visier nehmen. SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty sagte am Donnerstag nach einer Aktuellen Stunde zur Causa Schulze Föcking im Landtag: „Das wird ein Untersuchungsausschuss Laschet sein.“ Nicht mehr das Thema Schweinemast im Familienbetrieb Schulze Föckings werde dabei im Fokus stehen, sondern das Handeln der Landesregierung. Die Landesregierung hatte wochenlang Informationen darüber, dass ein vermeintlicher Hacker-Angriff auf die bereits politisch angeschlagene Schulze Föcking nur falscher Alarm war. Sie informierte aber nicht sofort die Öffentlichkeit.

Christina Schulze Föcking (CDU), zurückgetretene Umwelt- und Agrarministerin von Nordrhein-Westfalen. Foto: Federico Gambarini

Anzeige

Laut Kutschaty wollen die Fraktionen von SPD und Grünen Ende Mai über den Antrag zu einem U-Ausschuss beraten. Der Ausschuss könne Mitte Juni vom Landtag beschlossen werden. „Ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss ist bedrohlich nah“, sagte Kutschaty.

Ihr Kommentar zum Thema

Fall Schulze Föcking: Opposition will U-Ausschuss

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige