NRW

Falsche Polizisten bringen 83-Jährigen um dessen Vermögen

Kriminalität

Mittwoch, 6. Oktober 2021 - 14:14 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Sankt Augustin. Trickbetrüger haben einen 83 Jahre alten Mann aus Sankt Augustin als sogenannte „falsche Polizisten“ um dessen Vermögen von mehr als 130.000 Euro gebracht. Die unbekannten Telefonbetrüger hätten den Senior zwischen August und Anfang Oktober dazu überredet, sein Konto zu leeren, einige Geldanlagen zu kündigen und ihnen das Geld zu überlassen. Weitere Details zum genauen Ablauf der Masche nannte die Polizei am Mittwoch in einer Mitteilung nicht.

Blaulicht auf einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Patrick Pleul/ZB/dpa/Symbolbild

Die Beamten warnten nochmals eindringlich davor, vermeintlichen Verwandten, angeblichen Polizeibeamten, Staatsanwälten, Notaren, Bankmitarbeitern oder anderen fremden Personen Geld, Wertsachen oder Konto- und PIN-Nummern zu geben. Die „echte Polizei“ rufe niemals von der Telefonnotrufnummer 110 an und fordere nie jemanden dazu auf, Geld oder Wertgegenstände herauszugeben.

© dpa-infocom, dpa:211006-99-501392/2

Ihr Kommentar zum Thema

Falsche Polizisten bringen 83-Jährigen um dessen Vermögen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha