NRW

Falscher Polizist zeigt Ausweis und klaut Geldbörsen

Kriminalität

Mittwoch, 20. Mai 2020 - 13:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. In Hagen soll sich ein Unbekannter zwei Mal als Polizist ausgegeben und dann Geldbörsen geklaut haben. Zuvor habe der Unbekannte jeweils einen kreditkartengroßen Ausweis mit einem Polizeiwappen vorgezeigt, teilten die Beamten am Mittwoch mit.

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Am Dienstagabend habe ein 48-jähriger Hagener eine Parkanlage durchquert, als er von dem falschen Polizisten angesprochen worden sei. Nach seiner falschen Ausweisung habe der Unbekannte nach dem Portemonnaie des 48-Jährigen verlangt. Als er es hervorholte, habe der Mann ihn ans Bein getreten, die Geldbörse gegriffen und sei abgehauen. In dem Portemonnaie befand sich kein Geld. Bereits drei Tage zuvor sei der mutmaßlich selbe Täter nach dem Muster vorgegangen.

„Der Räuber war circa 40 und 45 Jahre alt, dick und 185 bis 190 cm groß“, so die Personenbeschreibung der Polizei. Zudem habe er eine dunkle Basketballkappe, Winterhandschuhe und schwarz-weiße sportliche Kleidung getragen.

Ihr Kommentar zum Thema

Falscher Polizist zeigt Ausweis und klaut Geldbörsen

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha