NRW

Falschfahrerin verursacht schweren Unfall: Autobahn gesperrt

Unfälle

Freitag, 9. März 2018 - 10:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Duisburg. Eine Falschfahrerin hat am Freitagmorgen einen schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 59 verursacht. Die Fahrerin, bei der es sich wohl um eine 44 Jahre alte Frau handele, sei lebensgefährlich verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Eine Frau und ein Mann in einem anderen Fahrzeug seien schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden.

Eine Kelle mit der Aufschrift „Polizei“. Foto: Patrick Seeger/Archiv

Gegen 5.30 Uhr, wenige Minuten vor dem Unfall, waren nach Angaben eines Polizeisprechers mehrere Notrufe wegen eines Geisterfahrers eingegangen. Der Unfall passierte nahe des Autobahnkreuzes Duisburg-Nord in Fahrtrichtung Dinslaken. Details zum Unfallhergang seien noch nicht bekannt, sagte der Sprecher am Freitagmorgen.

Die A59 war laut Polizei am Freitagmorgen in beiden Richtungen gesperrt. In Fahrtrichtung Leverkusen laufe der Verkehr mittlerweile wieder, sagte ein Polizeisprecher. In Richtung Dinslaken solle die Sperrung gegen 9.30 bis 10 Uhr aufgehoben werden.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.