Fast 2000 Besucher bei Farkes erstem Training in Gladbach

dpa Mönchengladbach. Mit einem Neuzugang und einigen Juniorenspielern hat Borussia Mönchengladbachs neuer Trainer Daniel Farke am Sonntag sein erstes Training im Borussia-Park geleitet. Dabei musste der 45-Jährige allerdings noch auf eine Reihe von Nationalspielern verzichten, die erst später ins Training einsteigen werden. „Die Jungs sind in einem guten Zustand eingetroffen und haben sich auf den Auftakt gefreut“, sagte Farke nach seiner ersten intensiven 90-minütigen Trainingseinheit vor fast 2000 Besuchern auf dem Fohlen-Platz im Borussia-Park.

Fast 2000 Besucher bei Farkes erstem Training in Gladbach

Trainer Daniel Farke (l) gibt Anweisungen an die Mannschaft. Foto: Federico Gambarini/dpa

Der Nachfolger von Adi Hütter hatte 22 Spieler im Training, darunter den ersten Saisontransfer Oscar Fraulo. Borussias Nationalspieler fehlten noch. Komplett wird das Team erst im Trainingslager in der nächsten Woche am Tegernsee sein. Auf einen guten Transfersommer hofft der neue Coach. „Aber ich bin realistisch genug zu wissen, dass nicht alle Wünsche in Erfüllung gehen“, sagte er.

Ein heißer Kandidat ist nach wie vor Ko Itakura (Manchester City), der zuletzt beim FC Schalke 04 spielte. „Ich bin erst mal happy mit der Truppe, die wir hier haben. Ich bin auch guten Mutes, dass wir eine richtig gute Saison spielen“, sagte Farke.

Das erste Testspiel für die Gladbacher steht am nächsten Freitag beim Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen (19.00 Uhr) auf dem Programm. Insgesamt bestreitet das Team sechs Testspiele und nimmt am Blitzturnier in Duisburg mit zwei Partien über 45 Minuten teil.

© dpa-infocom, dpa:220626-99-807724/2