NRW

Fast 20.000 Euro für IS-Terroristen: Anklage gegen Familie

Terrorismus

Mittwoch, 29. September 2021 - 16:33 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf/Oberhausen. Eine Oberhausener Familie soll einem Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) fast 20.000 Euro gegeben haben. Die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf wirft den 23 bis 50 Jahre alten Deutschen deswegen Unterstützung einer Terrorvereinigung vor.

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Bei dem IS-Terroristen handele es sich um ein Familienmitglied. Die Angeschuldigten hätten gewusst, dass sich ihr Verwandter dem IS angeschlossen habe, wie die Behörde am Mittwoch in Düsseldorf mitteilte.

Damit hätten sie die Unterstützung des IS zumindest billigend in Kauf genommen. Der Generalstaatsanwalt hat deswegen bereits Anfang August beim Düsseldorfer Oberlandesgericht Anklage erhoben.

Für den Tatvorwurf drohen den Beschuldigten, die derzeit auf freiem Fuß sind, Freiheitsstrafen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren. Das Oberlandesgericht Düsseldorf muss nun über die Zulassung der Anklage zum Prozess entscheiden.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-415223/2

Ihr Kommentar zum Thema

Fast 20.000 Euro für IS-Terroristen: Anklage gegen Familie

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha