NRW

Fast 5700 Corona-Fälle der Omikron-Variante zugeordnet

Krankheiten

Donnerstag, 30. Dezember 2021 - 16:55 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Der Anteil der hochansteckenden Coronavirus-Variante Omikron am Infektionsgeschehen in Nordrhein-Westfalen steigt weiter deutlich an. Das Robert Koch-Institut (RKI) ordnete am Donnerstag bereits 5676 Fälle in NRW der Omikron-Variante zu. Binnen 24 Stunden kamen 1195 neue bestätigte oder wahrscheinliche Omikron-Fälle hinzu, darunter auch nachgemeldete Infektionen. NRW steht damit an der Spitze der Bundesländer, was die Ausbreitung der Omikron-Variante betrifft. Die Zahlen beziehen sich auf Fälle im November und Dezember seit der 46. Kalenderwoche.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Aus einer RKI-Übersichtsseite (Stand 30. Dezember) geht hervor, dass 718 Omikron-Fälle im bevölkerungsreichsten Bundesland durch spezielle Sequenzierung nachgewiesen wurden und 4958 Verdachtsfälle mittels variantenspezifischer PCR-Testung. Das RKI rechnet noch mit einer hohen Anzahl an Neu- und Nachmeldungen.

Die Angaben beziehen sich laut RKI auf Nachweise mittels vollständiger Erbgutanalysen sowie auf labordiagnostischen Verdacht durch variantenspezifische PCR-Tests. In Deutschland wird nur ein kleiner Teil der positiven Corona-Proben auf Varianten hin untersucht.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-546059/2

Ihr Kommentar zum Thema

Fast 5700 Corona-Fälle der Omikron-Variante zugeordnet

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha