Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Fast zehn Kilo Kokain in doppeltem Autoboden versteckt

Kriminalität

Donnerstag, 16. November 2017 - 10:03 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Mönchengladbach.

Kokain, das im Rahmen einer Pressekonferenz gezeigt wird. Foto: Christian Charisius/Archiv

Anzeige

Fast zehn Kilogramm Kokain haben Zollfahnder bei Mönchengladbach im doppelten Boden eines Autos entdeckt. Der Wagen mit zwei Männern war auf dem Weg aus den Niederlanden nach Italien, als ihn die Beamten auf der A61 stoppten, wie der Zoll am Donnerstag berichtete. Bei der Kontrolle am vergangenen Sonntag entdeckten sie den doppelten Fahrzeugboden. Das Auto kam in eine Werkstatt, wo der aufwendige Umbau geöffnet wurde. Ans Tageslicht kamen zehn Pakete mit insgesamt 9,6 Kilogramm Kokain. Die Drogen haben laut Zoll einen Verkaufwert von rund 660 000 Euro. Die beiden 44 und 45 Jahre Italiener sitzen in Untersuchungshaft.

Ihr Kommentar zum Thema

Fast zehn Kilo Kokain in doppeltem Autoboden versteckt

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige