NRW

Feldbettenlager für Quarantäne-Sünder in Menden abgebaut

Krankheiten

Freitag, 22. Mai 2020 - 12:11 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Menden. Mangels Bedarf ist ein Lager für Quarantäne-Sünder in Menden wieder abgebaut worden. Das sagte am Freitag ein Sprecher der sauerländischen Stadt, die das als „Corona-Knast“ bekanntgewordene Feldbetten-Lager Ende März in einer Turnhalle errichtet hatte. Dort sollten notfalls Personen zwangsweise untergebracht werden, die unter häuslicher Quarantäne stehen, sich aber nicht an Isolationsauflagen halten.

Man habe die Halle auch vorsorglich hergerichtet, um zusätzliche Kapazitäten für das örtliche Krankenhaus oder für Obdachlose im Zusammenhang mit der Pandemie zu schaffen, schilderte der Sprecher am Freitag. Es habe sich aber auch hier kein Bedarf ergeben. Da nun wieder Sport in der Halle gestattet sei, werde man diese ihrer „normalen Nutzung zuführen“. Die 17 Feldbetten seien eingelagert worden. Die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ hatte berichtet.

Ihr Kommentar zum Thema

Feldbettenlager für Quarantäne-Sünder in Menden abgebaut

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha