NRW

Festnahme nach Sabotageakt auf ICE-Strecke

Verkehr

Samstag, 21. März 2020 - 14:30 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Wiesbaden.

Die Teißtal-Brücke mit der ICE-Strecke (vorne) überspannt das Tal. Foto: Andreas Arnold/dpa

Im Fall des Sabotageaktes auf die ICE-Strecke zwischen Frankfurt und Köln hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Es handelt sich um einen 51 Jahre alten Deutschen, wie die hessische Polizei entsprechende Informationen des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ bestätigte. Der Mann soll in der Nacht zum Samstag in der Nähe von Köln von Spezialkräften der NRW-Polizei überwunden worden sein. Auf seine Spur habe ein Bekennerschreiben geführt, das unter anderem an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichtet worden sei. Die Polizei kündigte weitere Details an.

Ihr Kommentar zum Thema

Festnahme nach Sabotageakt auf ICE-Strecke

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha