NRW

Festnahme zwei Jahre nach Schüssen in Restaurant

Kriminalität

Donnerstag, 30. August 2018 - 17:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Zwei Jahre nach den Schüssen in einem Düsseldorfer Restaurant hat die Polizei den mutmaßlichen Schützen festgenommen. Der 51-Jährige sei trotz internationalen Haftbefehls aus der Türkei nach Düsseldorf geflogen, berichtete die Bundespolizei am Donnerstag.

Bei der Einreisekontrolle fiel auf, dass er wegen des Verbrechens gesucht wird. Er soll im November 2016 in einem Düsseldorfer Restaurant einem Mann mehrfach aus kurzer Distanz in die Beine geschossen haben. Ihm drohe eine Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren Haft.

Der 51 Jahre alte Türke sei wegen Drogen- und Gewaltdelikten bekannt, hatte die Polizei damals berichtet. Er soll vier Mal auf die Beine eines 34-Jährigen geschossen haben. Medienberichte, wonach es sich um eine Auseinandersetzung im Rockermilieu handele, bestätigten die Ermittler damals nicht.

Es gebe allenfalls eine gewisse Nähe des 51-Jährigen zu einer Rockergruppe, hieß es aus Ermittlerkreisen. Der Täter hatte auf der Flucht seine scharfe Waffe in einem Blumenkübel „entsorgt“. Die Pistole Kaliber neun Millimeter wurde sichergestellt.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.