NRW

Festnahmen in Rockerszene: SEK-Einsätze in mehreren Städten

Kriminalität

Dienstag, 28. Januar 2020 - 10:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hagen. Zeitgleicher Zugriff in mehreren Städten. Am frühen Morgen haben Ermittler sechs mutmaßliche Mitglieder des Rockerclubs „Bandidos“ festgenommen. Das SEK rückte unter anderem mit einem Panzer an.

Polizisten des SEK hinter einem gepanzerten Fahrzeug in der Einfahrt zu einem Haus in Dortmund. Foto: Kai Uwe Hagemann/dpa

Ermittler haben bei einem Einsatz in mehreren Städten in Nordrhein-Westfalen sechs Männer aus der höheren Führungsebene der Rockergruppierung „Bandidos“ festgenommen. Am frühen Dienstagmorgen wurden Objekte in Dortmund, Schwerte, Castrop-Rauxel, Herne, Gelsenkirchen, Wuppertal und Schermbeck gestürmt und durchsucht, wie ein Sprecher der Polizei Hagen sagte. Die Behörde leitete den Einsatz. Rund 240 Polizisten waren im Einsatz.

Auch Spezialeinsatzkommando-Kräfte (SEK) waren an der Aktion beteiligt. Es seien umfangreiche Beweismittel sichergestellt worden, auch eine halbautomatische Schusswaffe. Insgesamt seien rund 240 Beamte im Einsatz gewesen. In Dortmund wurde ein Panzerfahrzeug mit Räumschild genutzt, um ein Tor zu öffnen.

Den Festgenommenen im Alter von 36 bis 56 Jahren werde die Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Gegen zwei der Männer hätten bereits Haftbefehle bestanden. Zuvor hatten mehrere Medien über den Einsatz berichtet.

Laut Mitteilung der Polizei waren Hintergrund der Aktion Auseinandersetzungen zwischen zwei Rockergruppen in Hagen in den vergangenen Jahren.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.