NRW

Feuer auf Autohaus-Gelände: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Brände

Freitag, 27. März 2020 - 13:10 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf.

Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Symbolbild

Nach einem Großbrand auf dem Gelände eines Autohauses in Düsseldorf ermittelt die Polizei wegen schwerer Brandstiftung. 13 Autos und ein Wohnwagen wurden bei dem Feuer vor zwei Monaten schwer beschädigt oder völlig zerstört, berichtete die Polizei am Freitag. Der Schaden liegt bei rund 400 000 Euro. Die Ermittler veröffentlichten nun Bilder einer Überwachungskamera, die drei verdächtige Personen am Tatort zeigen. Das Feuer war am 23. Februar ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.

Ihr Kommentar zum Thema

Feuer auf Autohaus-Gelände: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha