NRW

Feuer auf dem Gelände des Welterbes: Ein Verletzter

Brände

Sonntag, 26. Juni 2022 - 11:26 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Essen. Ein Food-Truck auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen hat am Samstagnachmittag Feuer gefangen. Der Eigentümer des Trucks wurde schwer verletzt, als er den Brand mit einem Feuerlöscher bekämpfte. Dies teilte die Feuerwehr Essen am Samstag mit. Er wurde mit Verbrennungen und dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Das auf dem Gelände befindliche UNESCO-Welterbe sei bei dem Feuer nicht beschädigt worden, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Ein Rettungswagen fährt über die Straße. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild

Als die Feuerwehr eintraf, hatten sich die Sicherheitsventile von mehreren im Bus liegende Gasflaschen gelöst, sodass brennendes Gas ausströmte. Die Flammen hatten bereits auf einen weiteren Bus und ein Auto übergegriffen. Die Feuerwehr konnte das weitere Ausbreiten der Flammen verhindern. Brandursache und Schadenshöhe waren nach Angaben der Feuerwehr am Sonntag noch unklar.

Das auf dem Gelände stattfindende Kulturfest Extraschicht konnte wie geplant am Samstagnachmittag starten - die Löscharbeiten wurden kurz vor Beginn abgeschlossen.

© dpa-infocom, dpa:220626-99-804836/2

Ihr Kommentar zum Thema

Feuer auf dem Gelände des Welterbes: Ein Verletzter

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha