NRW

Feuer in Mehrfamilienhaus: Zehn Verletzte und hoher Schaden

Brände

Sonntag, 29. Mai 2022 - 11:15 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gevelsberg. Zehn Menschen haben bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Gevelsberg (Ennepe-Ruhr-Kreis) Rauchgasvergiftungen erlitten. Die Bewohner wurden am Samstagmorgen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei am Sonntag mit. An dem Wohnhaus sei ein Sachschaden von rund 200.000 Euro entstanden. Das Gebäude sei vorerst nicht bewohnbar.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Nach Angaben der Feuerwehr von Samstag stand das Treppenhaus bei Eintreffen der Einsatzkräfte in Flammen. Mehrere Menschen hätten an verrauchten Fenstern gestanden. Über Drehleitern und tragbare Leitern seien die Bewohner in Sicherheit gebracht worden. Der Brand konnte zeitnah gelöscht werden, teilte die Feuerwehr weiter mit.

Das Feuer war laut Polizei in einer der Wohnungen ausgebrochen, die Ursache dafür sei noch unklar. Eine Anwohnerin habe die Rauchentwicklung bemerkt und die Feuerwehr gerufen.

© dpa-infocom, dpa:220529-99-469812/2

Ihr Kommentar zum Thema

Feuer in Mehrfamilienhaus: Zehn Verletzte und hoher Schaden

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha