Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Feuerwehr befreit Hündin aus einem Kanalrohr in Dortmund

Tiere

Sonntag, 22. April 2018 - 16:31 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Dortmund.

Anzeige

Die Feuerwehr hat in Dortmund eine Hündin befreit, die acht Meter tief in einem Kanalrohr feststeckte. Zehn beteiligte Einsatzkräfte konnten den Labrador am Samstag unverletzt aus seiner misslichen Lage befreien, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. Die Hundebesitzerin hatte die Feuerwehr alarmiert, da sich ihr Tier beim Spazierengehen erschrocken hatte und auf einmal in dem Rohr feststeckte. Ein Feuerwehrmann sei deshalb in einen benachbarten Schacht gestiegen und habe sich zum Tier vorgekämpft, hieß es. Mit vereinten Kräften habe man die Hündin nach über zwei Stunden befreien können.

Ihr Kommentar zum Thema

Feuerwehr befreit Hündin aus einem Kanalrohr in Dortmund

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha

Anzeige
Anzeige