NRW

Feuerwehr rettet vermissten Hund am Düsseldorfer Rheinufer

Tiere

Sonntag, 21. März 2021 - 10:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Düsseldorf. Ein vermisster Hund ist von der Feuerwehr am Rheinufer in Düsseldorf gerettet worden. Der verängstigte Mischling konnte sich am Robert-Lehr-Ufer nicht mehr aus eigener Kraft „aus einer bedrohlichen Lage“ retten, wie die Feuerwehr am Samstagabend mitteilte. Bei dem Einsatz am Samstagnachmittag in Höhe der Theodor-Heuss-Brücke versuchten die Einsatzkräfte den Hund zunächst durch Zurufen, Pfeifen oder mit Essen anzulocken. Durch Leinen gesichert, näherten sich zwei Feuerwehrmänner dem Mischling. Ein Rettungsboot sicherte die Rheinseite ab. Schließlich konnte ihn einer der Männer am Halsband greifen. Zuvor hatte der Hund versucht, sich durch Beißen den Einsatzkräften zu entziehen.

Menschen gehen am Rheinufer entlang. Foto: Caroline Seidel/dpa

Zwischenzeitlich wurde die Besitzerin durch die Polizei kontaktiert und zum Einsatzort gerufen. Der Mischling erkannte die vertraute Stimme und befreite sich laut Feuerwehr selbst „aus der misslichen Situation“. Der Hund war demnach im Stadtteil Unterbilk entlaufen.  

© dpa-infocom, dpa:210321-99-908707/2

Ihr Kommentar zum Thema

Feuerwehr rettet vermissten Hund am Düsseldorfer Rheinufer

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha