Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Feuerwehreinsatz nach Waldbrand in Gummersbach verlängert

Brände

Mittwoch, 22. April 2020 - 16:07 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Gummersbach. Der tagelange Feuerwehreinsatz nach dem Ausbruch eines großflächigen Waldbrandes in Gummersbach muss wegen vieler Glutnester verlängert werden. „Ein Ende ist nun heute doch nicht abzusehen“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Mittwochnachmittag der Deutschen Presse-Agentur. Der Einsatz werde voraussichtlich noch die Nacht hindurch in den Donnerstag gehen.

Rauch steht über einem brennenden Waldstück bei Gummersbach. Foto: Berthold Stamm/dpa

Der Wind habe sich zunächst zwar abgeschwächt, aber immer wieder steige an nicht vermuteten Stellen in dem Gelände Rauch auf. „Die Glut hat sich richtig in den Boden reingefressen“, verdeutlichte der Feuerwehr-Sprecher die Lage. Durch den Borkenkäfer sei viel leicht brennbares Holz im Wald. Allein am Mittwoch seien rund 130 Feuerwehrleute im betroffenen Areal im Einsatz gewesen - mehr als zunächst veranschlagt.

Das Feuer war am Montagmittag ausgebrochen, etwa 35 Hektar Wald hatten in Flammen gestanden. Am Dienstag brachten die Einsatzkräfte den Brand zunächst unter Kontrolle. Hunderte Helfer sowie zwei Polizeihubschrauber mit Löschwassergefäßen und Flugfeld-Löschfahrzeuge vom Flughafen Köln Wahn waren beteiligt. Glutnester waren zunächst durch starken Wind immer wieder entfacht worden.

Ihr Kommentar zum Thema

Feuerwehreinsatz nach Waldbrand in Gummersbach verlängert

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha