Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Finten in Kreisverkehr und Sackgasse: Lange Verfolgungsjagd

Polizei

Mittwoch, 24. Juli 2019 - 16:22 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Soest/Bad Wilhelmshöhe. Ein Mann unter Drogeneinfluss hat die Polizei bei einer kuriosen Verfolgungsjagd über rund 130 Kilometer in Atem gehalten. Der 38-Jährige war einer Streifenwagenbesatzung laut einer Mitteilung in der Nacht zu Mittwoch bei Ense-Bremen nahe Soest aufgefallen, weil er teilweise Schritttempo fuhr und von einem Lkw überholt wurde.

Ein Polizeiauto fährt unter Einsatz von Blaulicht und Sirene eine Straße entlang. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Die Beamten setzten sich an seine Fersen, womit ein skurriles Katz- und Maus-Spiel begann. In Ense-Bremen drehte der Mann erstmal vier Runden im Kreisverkehr. Als der Streifenwagen ihn in der Folge überholte und das Tempo drosselte, überholte der 38-Jährige diesen wiederum mit seinem Pkw. Dann landete der Autofahrer in einer Sackgasse und büxte trotzdem am querstehenden Polizeiauto vorbei aus und fuhr auf die Autobahn 44 Richtung Nordhessen.

Bei Kassel-Wilhelmshöhe kollidierte er dann mit seinem Wagen nach rasender Fahrt mit bis zu 170 km/h mit einem Streifenwagen der Autobahnpolizei und landete im Graben. Auf der Wache in Kassel wurde ein Drogentest vorgenommen und Anzeige wegen Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss und des Nichtbefolgens von Anhaltezeichen der Polizei erstellt. 12 000 Euro Sachschaden entstand den Angaben zufolge. Der Mann durfte danach die Dienststelle zu Fuß verlassen.

Ihr Kommentar zum Thema

Finten in Kreisverkehr und Sackgasse: Lange Verfolgungsjagd

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha