Flugzeugabsturz mit drei Toten: 16-Jährige weiter in Klinik

dpa Renneritz. Nach dem Absturz eines Kleinflugzeuges am Sonntag auf dem Flugplatz im Kreis Anhalt-Bitterfeld ist der Zustand einer 16-jährigen Schwerverletzten kritisch. Nach Polizeiangaben kamen der 55-jährige Pilot aus Sachsen sowie zwei Teenager aus Nordrhein-Westfalen bei dem Absturz ums Leben. Wie die Polizei am Montag mitteilte, befindet sich die 16-Jährige - ebenfalls aus Nordrhein-Westfalen - mit schweren Verletzungen in einem Krankenhaus in Halle. Die Ursache des Flugzeugabsturzes war am Montagmorgen noch unbekannt. Das Luftfahrtbundesamt hat an der Unglücksstelle die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Auf dem Flugplatz in Renneritz fand am Sonntag ein Fliegerlager mit verschiedenen Flugvereinen statt, an dem auch die Passagiere des Kleinflugzeuges teilnahmen, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Flugzeugabsturz mit drei Toten: 16-Jährige weiter in Klinik

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

© dpa-infocom, dpa:210718-99-430188/3