NRW

Folge des Frühjahrsfrostes: Weniger Äpfel an den Bäumen

Agrar

Samstag, 19. August 2017 - 10:53 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Bonn. Wegen des heftigen Frostes im Frühjahr beklagen die Obstbauern in Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr spürbare Einbrüche bei der Apfelernte. „Die Ernte wird dieses Jahr deutlich geringer ausfallen als in den Vorjahren“, sagte Peter Muß vom Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer in Bonn. Nach einer Schätzung wird in Deutschland die Ernte um fast die Hälfte kleiner ausfallen als im Vorjahr. Soviel könnte es auch in NRW sein. Die Apfelernte hat gerade mit den frühen Sorten begonnen.

Ein Obstpflücker legt Äpfel in eine Kiste. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Die Ausfälle betreffen in NRW nicht alle der über 500 Obstbauern gleichermaßen. „Es gibt Betriebe, die große Schäden haben“, sagte Muß. Andere hätten dagegen fast normale Erträge.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.