NRW

Forscher entdecken Höhle mit Muschel- und Korallenfossilien

Forschung

Dienstag, 22. März 2022 - 13:16 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Hemer. Forscher haben in Hemer im Sauerland eine neue Höhle entdeckt und fossile Überreste von Korallen, Muscheln und einer Turmschnecke freigelegt. Die Höhlenforscher schätzen, dass die Höhle nur etwa 25 Meter lang und 8 Meter tief ist. Möglicherweise reiche sie aber noch weiter in die Tiefe, sagte Andreas Kolarik, Vorsitzender des Naturhistorischen Vereins Hönnetal, am Dienstag. Das solle im Sommer weiter untersucht werden. Bisher sei der Wasserzufluss in die Höhle zu stark. Zuvor hatten der „Iserlohner-Kreis-Anzeiger“ (IKZ) und der „Westdeutsche Rundfunk“ (WDR) berichtet.

In Hemer haben Forscher eine neue Höhle entdeckt. Foto: Naturhistorischer Verein Hennetal/Archivbild

Die fossilen Überreste seien vom Wasser des Bachs freigespült worden, sagte Kolarik. Momentan sei das Arbeiten in der Höhle wegen des Wasserzuflusses mühsam. „Da macht das Arbeiten keinen Spaß, deshalb verschieben wir das in den Sommer.“ Dann trockne der Bach aus.

Kolarik und sein Team rechnen damit, dass die Höhle noch weiter in die Tiefe reicht, denn man spüre einen ständigen Luftzug, „und wo ein Luftzug ist, da ist mehr Höhle“, sagte der Experte.

© dpa-infocom, dpa:220322-99-624611/2

Ihr Kommentar zum Thema

Forscher entdecken Höhle mit Muschel- und Korallenfossilien

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha