Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Fortum überzeugt für Uniper-Übernahme nur wenige Aktionäre

Energie

Mittwoch, 7. Februar 2018 - 11:21 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Der finnische Energieversorger Fortum hat nur wenige Uniper-Aktionäre von seinem Angebot für die geplante Übernahme des Düsseldorfer Kraftwerksbetreibers überzeugt. Mit dem Ende der zweiten Annahmefrist hat Fortum 47,12 Prozent der Uniper-Anteile eingesammelt und damit eine Mehrheit der Papiere verfehlt. Darunter sind 46,65 Prozent, die der bisherige Großaktionär Eon an die Finnen für knapp 3,8 Milliarden Euro verkauft. Das gab Fortum am Mittwoch in einer Pflichtmitteilung bekannt.

Das Logo von Uniper. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Anzeige

Fortum hatte inklusive Dividende 22 Euro je Aktie für Uniper geboten. Das Uniper-Management hatte das Angebot als zu niedrig eingestuft und seinen Aktionären empfohlen, es abzulehnen. Fortum-Chef Pekka Lundmark hatte mehrfach betont, er sei mit dem Eon-Anteil an Uniper vollauf zufrieden. Das Angebot von Fortum enthält daher keine Mindestannahmeschwelle. Das Geschäft muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.


Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Anzeige
Anzeige