NRW

Fortuna-Vorstandschef: Wollen uns in Bundesliga etablieren

Fußball

Montag, 30. April 2018 - 08:51 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf. Vorstandschef Robert Schäfer sieht Fortuna Düsseldorf nach dem Aufstieg gut aufgestellt für einen langfristigen Verbleib in der Fußball-Bundesliga. „Wir wollen mit Ideen, Engagement, Einsatz, mit harter Arbeit in diesem Wettbewerb bestehen. Deshalb haben wir uns das Motto gegeben: Wir kommen, um zu bleiben“, sagte Schäfer der „Rheinischen Post“ (Montag-Ausgabe). „Alles, was wir in den vergangenen Monaten gemacht haben, war darauf ausgerichtet, dass wir uns so aufstellen, dass wir uns diesmal in der Bundesliga etablieren“, fügte Schäfer hinzu.

Vorstandschef von Fortuna Düsseldorf Robert Schäfer. Foto: Thomas Eisenhuth/Archiv

Dies werde ein schwieriger Weg, räumte der 42-Jährige ein, und kündigte an: „Wir werden keine verrückten Dinge machen.“ Er verwies darauf, dass die Fortuna auch ohne den größten Etat in der 2. Liga mit der vorzeitig feststehenden Rückkehr in die Bundesliga bewiesen habe, wozu der Club in der Lage sei. „Was uns dahin geführt hat, ist viel Kompetenz, die wir in unseren Reihen haben. Es gibt nicht den einen Macher, sondern ganz unterschiedliche Kräfte, die ihre Fähigkeiten einbringen“, sagte Schäfer. Trainer Friedhelm Funkel könne auch 1. Liga, das habe er oft genug bewiesen.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.