Fortuna mutig nach München: „Sind schwer zu bespielen“

dpa Düsseldorf. Nach dem ersten Heimsieg im Jahr 2020 sieht Fortuna Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler sein Team auch beim Rekordmeister Bayern München nicht chancenlos. „Wir sind in unserer Verfassung schwer zu bespielen“, sagte Rösler am Donnerstag. „Mit unserem Willen und Moral können wir es auch den Bayern schwer machen. Wir werden einen Schlachtplan entwickeln, der uns hilft, eine Überraschung zu schaffen. Wir werden Energie auf den Platz bringen. Wir werden wieder rotieren, haben einige Blessuren.“

Fortuna mutig nach München: „Sind schwer zu bespielen“

Düsseldorfs Trainer Uwe Rösler. Foto: Torsten Silz/dpa/Archivbild

Das Spiel am Samstag bei den Bayern ist das erste von drei Duellen mit den Top Drei der Liga. Nach dem nächsten Heimspiel am 6. Juni gegen die TSG Hoffenheim muss der Drittletzte gegen Borussia Dortmund und bei RB Leipzig antreten. „Gegen die drei Großen müssen wir versuchen - wenn möglich - ein, zwei oder drei Punkte zu entführen“, meinte Rösler, dessen Team am Mittwochabend mit 2:1 gegen den FC Schalke nach zuvor vier Unentschieden in Serie wieder gewonnen hatte. „Es war schön, die Jungs jubeln zu sehen. Da geht man natürlich mit mehr Spaß und Lust zur Arbeit.“

Seit Röslers Amtsantritt im Januar verlor Düsseldorf nur eins von neun Spielen - gegen das vierte Bundesliga-Topteam Borussia Mönchengladbach (1:4).