Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Frau gesteht Alkoholfahrten ohne Befragung

Kriminalität

Freitag, 17. April 2020 - 15:40 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Ratingen. Eine Randaliererin hat in Ratingen mehrere Trunkenheitsfahrten gestanden, noch bevor die Beamten sie überhaupt befragen konnten. Zeugen hatten zuvor gemeldet, dass die Frau Kinder „anpöbeln“ würde, wie die Polizei Mettmann am Freitag mitteilte. Noch bevor die Beamten die 30-Jährige am Donnerstagabend darauf ansprechen konnten, gab sie zu, ohne Führerschein mit gefahren zu sein. Dieser sei ihr bereits bei einer Fahrt unter Alkoholeinfluss vor fünf Monaten weggenommen worden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Frau erneut betrunken war.

Eine Person hält ein Atemalkoholmessgerät in den Händen. Foto: Armin Weigel/dpa/Archivbild

Als die Beamten am Auto der Frau Schäden entdeckten, gab sie außerdem zu vor einiger Zeit in Düsseldorf einen Unfall gehabt zu haben, bei dem sie auch alkoholisiert war und es deshalb nicht der Polizei gemeldet hatte. Da die Düsseldorferin sagte, dass sie auch weiterhin mit ihrem Auto fahren wolle, stellte die Polizei die Schlüssel des Wagens sicher.

Ihr Kommentar zum Thema

Frau gesteht Alkoholfahrten ohne Befragung

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha