NRW

Frau in Brunnen ertränkt: Sohn wegen Mordes vor Gericht

Prozesse

Mittwoch, 15. April 2020 - 02:36 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Münster. Ein 55-Jähriger soll in Neuenkirchen seine Mutter ertränkt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Habgier als Motiv aus und klagt den Mann wegen Mordes an.

Aussenansicht des Landgerichts in Münster. Foto: Fabian Strauch/dpa/Archivbild

Weil er seine Mutter aus Habgier in einem Brunnen ertränkt haben soll, steht ein 55-Jähriger von Mittwoch an (14.00 Uhr) vor dem Landgericht in Münster. Die Staatsanwaltschaft hat den Mann wegen Mordes angeklagt. Sie geht davon aus, dass er die 79-Jährige im Juni 2019 in Neuenkirchen zunächst geschlagen und danach in einem Brunnenschacht auf dem Grundstück ertränkt hat. Für den Tag nach der Tat soll ein Notartermin vereinbart gewesen sein, bei dem die Rentnerin einen großen Teil des Anwesens offenbar verkaufen wollte. Laut Anklage wollte der 55-Jährige genau das verhindern, um sein Erbe zu sichern.

Ihr Kommentar zum Thema

Frau in Brunnen ertränkt: Sohn wegen Mordes vor Gericht

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha