Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
NRW

Freude auf BVB: Heimspiel, Flutlicht und dann so ein Gegner

Fußball

Mittwoch, 21. August 2019 - 12:41 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Köln. Die beiden Fußballprofis Louis Schaub und Jhon Cordoba stehen vor der Rückkehr ins Team des Bundesligaaufsteigers 1. FC Köln. Mittelfeldspieler Schaub ist nach einer Kapselverletzung wieder ins Training eingestiegen, Torjäger Cordoba hat seine Rotsperre abgesessen. „Er hat natürlich Startelf-Potenzial. Aber wir haben einen breiten Kader. Ich werde mir Zeit lassen, die richtigen Spieler für Freitag auszuwählen“, sagte Trainer Achim Beierlorzer am Mittwoch.

Vor dem Spiel gegen den Supercup-Gewinner Borussia Dortmund am (Freitag, 20.30 Uhr/DAZN) war der Kölner Coach zunächst als Psychologe gefordert. „Wir haben diese Woche viele individuelle Gespräche darüber geführt, warum sich der ein oder andere gegen den VfL Wolfsburg nicht so präsentiert hat wie er das kann“, sagte Beierlorzer vor dem ersten Bundesliga-Heimspiel des FC seit 15 Monaten.

Nach der 1:2-Niederlage bei den Niedersachsen erkannte der FC-Coach noch Luft nach oben. Eine Steigerung wird gegen Liga-Spitzenreiter BVB auch nötig sein. „Wir begeben uns gerne in die Außenseiterrolle, sind uns aber unserer Stärken voll bewusst. Wir wollen unsere Chancen suchen und sie nutzen“, sagte der Trainer. „Ich freue mich riesig auf das Spiel. Freitagabend, Heimspiel, Flutlicht - und dann so ein Gegner.“

Der bis dato letzte Kölner Sieg gegen Dortmund liegt mehr als dreieinhalb Jahre zurück. Daran kann sich FC-Mittelstürmer Anthony Modeste gut erinnern: Er erzielte damals in der 90. Minute den 2:1-Siegtreffer.

Ihr Kommentar zum Thema

Freude auf BVB: Heimspiel, Flutlicht und dann so ein Gegner

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha