NRW

Fridays for Future geht bei Klimastreik auf die Straße

Demonstrationen

Freitag, 19. März 2021 - 03:45 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa/lnw Köln. Für einen schnelleren Kohleausstieg, für mehr Strom aus Wind und Sonne und gegen die fortschreitende Erderwärmung: Auch in der Corona-Zeit sollen die Ziele der Klimaaktivisten nicht in den Hintergrund geraten. Deshalb macht FFF für Freitag mobil.

Demonstranten halten ein Schild mit der Aufschrift „Fridays for Future“ hoch. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild

Klimaaktivisten von Fridays for Future wollen am heutigen Freitag in mehreren Städten Nordrhein-Westfalens auf die Straße gehen. Die Bewegung hat zum siebten „globalen Klimastreik“ aufgerufen, um mehr Tempo im Kampf gegen den Klimawandel zu fordern. Bundesweit sind coronakonforme Proteste in mehr als 200 Städten angekündigt.

In NRW sind unter anderem Fahrraddemos in Bielefeld, Münster, Essen und Bochum geplant. An verschiedenen Standpunkten in Köln wollen insgesamt rund 3000 Teilnehmer demonstrieren. Auf der Bonner Hofgartenwiese soll es ein Konzert geben. Proteste soll es etwa auch in Wuppertal, Aachen, Gelsenkirchen und Datteln geben.

© dpa-infocom, dpa:210318-99-879312/2

Ihr Kommentar zum Thema

Fridays for Future geht bei Klimastreik auf die Straße

Verbleibende Zeichen:

Regeln fürs Kommentieren

Bitte bleiben Sie fair und sachlich. Schreiben Sie keine Kommentare, die Beleidigungen, Verleumdungen oder falsche Tatsachenbehauptungen enthalten. Beiträge, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht (siehe Netiquette).

Bitte beachten Sie, dass Ihr Kommentar unter Ihrem echten Namen veröffentlicht wird!


captcha