NRW

„Friederike“: Rettungskräfte fahren über 20 000 Einsätze

Wetter

Freitag, 19. Januar 2018 - 15:01 Uhr

von Deutsche Presseagentur dpa

dpa Düsseldorf.

Ein Rettungswagen fährt durch die Innenstadt. Foto: Jens Büttner/Archiv

Orkantief „Friederike“ hat landesweit zu mehr als 20 000 Einsätzen von Feuerwehren, Katastrophenschutz und Rettungsdiensten geführt. Rund 30 000 Helfer waren im Einsatz, wie das NRW-Innenministerium am Freitag mitteilte. Hinzu kamen den Angaben nach noch rund 8000 sturmbedingte Einsätze der Landespolizei. 600 Verkehrsunfälle wurden registriert. Unter den landesweit drei Todesopfern war ein Feuerwehrmann, der im Einsatz starb. Fast 100 Menschen wurden verletzt. NRW-Innenminister Herbert Reul dankte den Einsatzkräften, die große Gefahren für sich selbst in Kauf genommen hätten.


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.